schikurs 20170120 125015

 Von 16.1 -20.1 durften die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klasse eine ereignisreiche Woche auf der Veitsch verbringen.
 Ein tolles Quartier, herrliche Pistenverhältnisse, Kaiserwetter und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot machten die
 Wintersportwoche zu einem besonderen Erlebnis. Neben dem Erlernen und Perfektionieren des Skifahrens hatte die Jugendlichen
 auch die Möglichkeit alternative Sportarten zu testen und Schwimmabzeichen zu machen. Während die Anfänger die ersten Tage
 mit den Grundlagen des Skifahrens vertraut gemacht wurden, konnten die Fortgeschrittenen ihr Können auf roten und schwarzen
 Pisten unter Beweis stellen. Doch bereits nach wenigen Tagen konnten die beiden Gruppen gemeinsam am Berg die blauen Pisten fahren. Am Abend
 wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Spieleabende und Schwimmen im Hallenbad wurden von den Jugendlichen ebenso gerne
 angenommen, wie die Lernstunden für die bevorstehende Mathematik-Schularbeit.
 In dieser Woche konnte nicht nur das Eigenkönnen perfektioniert, sondern auch die Gemeinschaft gestärkt und intensiviert werden.

autorenlesung01

 Die junge Wiener Autorin Jennifer Pruckner präsentierte ihr aktuelles Jugendbuch „Rote Asche“ in
 der  Neuen Mittelschule Großwarasdorf. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sprach
 Sie über Ziele, Motivation und die alltäglichen Probleme der 16jährigen Jackie, der Hauptperson
 des Romans. Die Zuhörerinnen und Zuhörer zeigten sich begeistert und interessiert im literarischen
 Austausch mit der Autorin. Am Ende der Lesung wurden spannende Fragen an Jennifer Pruckner
 gestellt, welche ausführlich von ihr beantwortet wurden.

ZmS03

 Am 29. November 2016 stand der Turnunterricht ganz im Zeichen von „Zirkus macht Schule“. Zunächst stellte ein professioneller
 Artist die verschiedenen Stationen, wie z.B. Jonglieren, Stelzengehen, Einradfahren und Trapezschwingen, vor. Danach konnten
 die Schülerinnen und Schüler selber das eine oder andere Kunststück erlernen. Nicht nur Spaß und Abwechslung, sondern auch
 körperliche Herausforderung und Kreativität standen im Vordergrund.

 

oe3_wundert

 Die Ö3 Wundertüten- Challenge hat sich zum Ziel gesetzt möglichst viele alte Handys an Schulen  zu sammeln. Diese Geräte werden wenn möglich im Sinne der Ressourcen-Schonung  weiterverwendet, ansonsten fachgerecht recycelt.
 Jedes alte Handy wird zur Überlebenshilfe für Kinder und Jugendliche in Not. Mit dem Erlös  helfen die Soforthilfefonds von Licht ins Dunkel und der Caritas tagtäglich Familien in Not.
 Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Engagement bei der Handysammelaktion, denn alte Handys sind nämlich alles andere als wertlos.