exkursion1 Am Donnerstag, dem 21. Jänner 2016, unternahmen die Schüler und Schülerinnen der Zweisprachigen NMS Großwarasdorf eine Exkursion nach Eisenstadt. Zunächst besuchten sie das Jüdische Museum. Bei einer spannenden und unterhaltsamen Mitmach-Führung konnten die Schüler und Schülerinnen einiges über die Religion und Bräuche der Juden in Österreich erfahren. Den zweiten Schwerpunkt der Exkursion bildete der Besuch der Landesgalerie. Hier konnten die Kinder Einblicke in die Bildende Kunst des Burgenlandes erhalten. Besonders interessant war die Führung durch die Sonderausstellung „Rudolf Klaudus – Ein Magier der Farben". Die Kinder erfuhren einiges aus dem bewegten Leben des Malers. Anhand einiger ausgewählter Werke wurde den Schülern und Schülerinnen das künstlerische Werk Klaudus' erklärt.

Schulautonome Tage:

Schularbeitenplan 1. Semester

50_ljet_1 1965 wurde in Großwarasdorf eine Hauptschule gegründet. Im Laufe der Jahre gab es viele nennenswerte Ereignisse und Entwicklungen, auf welche die Schule heute zurückblicken kann. 1990 wird die Schule offiziell zu einer zweisprachigen Schule und im Rahmen der schulpolitischen Reformen zu einer der ersten Neuen Mittelschulen ernannt.

niklas bezirkssieger Die Schülerinnen und Schüler der Zweisprachigen Neuen Mittelschule Großwarasdorf nehmen regelmäßig am Raiffeisenmalwettbewerb teil. So haben die Schülerinnen und Schüler auch das heurige Motto „Helden von heute“ mit originellen Ideen und verschiedenen Techniken umgesetzt. Niklas Horvath konnte mit seiner Idee, dem Porträtieren seines Onkels, der Feuerwehrmann ist, bei der Jury punkten und ist Bezirkssieger geworden. Wir gratulieren herzlichst!