ttIMG 1439 Am 29.5.2017 ging es los! Wir machten uns mit zwei Taxibussen auf den Weg nach Kroatien. Begleitet wurden wir von unserer Gospa Renate und unserem Učitelj Manuel. Nach einer sechsstündigen Fahrt kamen wir im Camp Valkanela an, wo wir auch gleich eincheckten. Das Wetter war herrlich und wir nutzten gleich die Gelegenheit, uns im Pool zu erfrischen. Im nahegelegenen Kaufhaus deckten wir uns mit Lebensmitteln und Getränken ein. Am Abend erwartete uns ein herrliches Abendessen, das unsere Gospa für uns zubereitet hatte.
Am zweiten Tag besuchten wir den Dino Park. Dort gab es neben vielen Attraktionen eine tolle Achterbahn, die wir öfters nutzten. Auch Bogenschießen und eine Motorradshow standen auf dem Programm. Den Nachmittag verbrachten wir in Poreč, wo wir uns im "Aquarium" mit seinen bunten Fischen, Chamäleons und Krokodilen umsahen. Anschließend besichtigten wir eine wunderschöne alte Kirche und ließen den Abend mit einem Volleyballmatch ausklingen.
Am dritten Tag probierten wir uns im Klettern. Dazu fuhren wir in den Glavani-Park, der einen Hochseilgarten, einen Kletterpark und eine Art Riesen- Baumstamm-Schaukel zu bieten hatte. Dann ging es weiter nach Rovinj, wo wir die Altstadt besichtigten. Am Abend spielten wir wieder Volleyball.
Am vierten Tag trainierten wir für das Volleyballmatch und konnten uns im Meer Abkühlung verschaffen. Der "Aquapark" auf dem Meer bot Abwechslung und lustige Inseln für den Extra-Spaß. Den späten Nachmittag nutzten wir, um mit einem Touristenboot auf's Meer zu fahren, um Delfine zu beobachten. Auch wenn sich keine Delfine blicken ließen, war es ein toller Ausflug!
An unserem letzten Tag spielten wir unser Volleyballmatch - Mädchen gegen Buben! Anschließend machten wir uns auf den Heimweg. Müde, aber reich an Erlebnissen kamen wir am späten Nachmittag zuhause an, wo wir schon von unseren Eltern erwartet wurden. Im Großen und Ganzen eine ganz tolle Erfahrung, die uns noch näher zusammengebracht hat!

Die Schüler/innen der 4. Klasse

ttIMG 2646

In der zweiten Woche nach Ostern fand an unserer Schule eine Englisch-Projektwoche statt und es galt die Regel „English only“ für alle Teilnehmer. Native Speaker aus Irland, England und den USA unterrichteten die Schülerinnen und Schüler in 3 Gruppen und vermittelten ihnen spielerisch die Sprache und Kultur der jeweiligen englischsprachigen Länder. Die Schüler waren mit Freude und Feuereifer bei der Sache und erwarben sich viel Wissen und verbesserten ihre englischsprachlichen Kompetenzen zusehends.

Das absolute Highlight waren die neu erlernten Sportarten, wie Lacrosse und Ultimate Frisbee. Am Ende dieser lehrreichen, spannenden und lustigen Woche präsentierten alle Kinder mit Begeisterung ihren anwesenden Eltern, Verwandten und Freunden, was sie in dieser Woche gelernt hatten. Es war eine wirklich gelungene Präsentation, die mit viel Applaus belohnt wurde.
Wir bedanken uns bei allen Lehrern und Schülern für diese tolle Erfahrung und freuen uns bereits auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Gold.Kleeblatt

 Der diesjährige Literaturwettbewerb „Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt“ stand unter dem Motto „Wie
 die  Menschen aufhörten Kriege zu führen…“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten zwischen
 den Genres  „Märchen“ und „phantastische Geschichten“ wählen. Julia Trenker, Schülerin der vierten
 Klasse der Zweisprachigen Neuen Mittelschule Großwarasdorf, schaffte mit  ihrem Aufsatz „Das Wunder
 des Friedens“ etwas Einmaliges: Sie gewann nicht nur den Jugendpreis, sondern erlangte auch den ersten
Gesamtpreis und den Preis für den besten burgenländischen Beitrag. Damit geht sie in die Geschichte dieses Literaturwettbewerbes als jüngste und erfolgreichste Gewinnerin ein.
In ihrem Aufsatz versetzt sich die Schülerin Julia Trenker in die Situation eines jüdischen Mädchens während des Zweiten Weltkrieges. Sie träumt von einer menschenwürdigen Akzeptanz ihrer Umwelt ohne Verfolgung und Hass. Doch rasch wird sie aus ihrer Traumwelt entrissen und mit der grausamen Realität konfrontiert.
Wir gratulieren Julia zu ihrem großen Erfolg!

TT01

 Am 24. 2. 2017 fanden die Schulolympics im Tischtennis in Oberpullendorf statt. Die NMS Großwarasdorf nahm mit einem Team,
 bestehend aus Gruber Marko, Balogh Sebastian und Kukuljac Benjamin, teil. Insgesamt spielten 11 Teams aus ganz Burgenland um
 den  Sieg. Mit temporeichem Spiel, Zielstrebigkeit und Konzentration konnte die Vorrunde ohne Satzverlust gewonnen werden, sodass
 die  Mannschaft im Finale um den Landesmeister spielen durfte. Das wurde zwar verloren, doch die Freude über den zweiten Platz war  riesengroß. Gratulation an die drei Vizelandesmeister.