nms-organigram

Uns liegt die Einführung einer neuen Lernkultur besonders am Herzen.

Die „tragenden Säulen“ der Umsetzung dieser neuen Lernkultur sind:

Kompetenzlernen

Die Schüler sollen Methoden-, Sozial- und Präsentationskompetenz erwerben. Ziel ist das Entwickeln von Schlüsselqualifikationen als Voraussetzung für lebensbegleitendes Lernen im Sinne des europäischen Referenzrahmens (EU-Bildungszeile 2010). Kompetenzlernen zielt auf nachhaltigen Erfolg ab.

Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit

Auf Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit im Unterricht legen wir großen Wert.

Individualisierung und Differenzierung

Wir gehen auf die Einzigartigkeit der Schüler ein und fördern individuell ihre unterschiedlichen Fähigkeiten.

In besonderer Weise soll durch Individualisierungsmaßnahmen auf die unterschiedlichen Niveaus von Sprachkompetenz in der Volksgruppensprache Kroatisch eingegangen werden.

Teamteaching unterstützt in hohem Maße Individualisierung und Differenzierung.

Morgenkreis

Zur Unterstützung des selbstständigen Lernens und der Übernahme von Verantwortung für das eigene Lernen wird jeder Unterrichtstag mit einem Morgenkreis begonnen. Ziel ist es, eigenständiges Lernen zu begleiten, Lernen zu reflektieren und die Eigenverantwortung beim Lernen zu fördern. Dem „Lernen lernen“ wird ebenfalls Augenmerk gewidmet. Die Zeit im Morgenkreis wird auch für Persönlichkeitsentwicklung, für soziales Lernen und eine umfassende Berufsorientierung genutzt.

Lernen in Projekten

Projekte sind im schulischen Geschehen fix verankert. Jeder Schüler soll ein bestimmtes Maß an dieser Lernform erfahren. Einen Schwerpunkt bilden musisch kreative Projekte im Zusammenhang mit der Volksgruppenidentität und schulübergreifende Projekte mit dem Kooperationspartner HAK und allfälligen anderen Partnern.

Vernetztes Lernen

Fächerverbindende Themenkreise sollen vernetztes Lernen in besonderer Weise fördern.