webWrstel   webWrstel2 Den Schülerinnen und Schüler der ZNMS Großwarasdorf hat dieses Experiment aus Physik besonders gut gefallen. Sie haben Würstel gegrillt, aber auf eine ganz unkonventionelle Art und Weise. Die mit 240 Volt gegrillten Würstel durften schließlich auch gegessen werden.

webAmnesty  Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse fand ein Workshop zum Thema Menschenrechte und Flucht statt. Bei einem interessanten Vortrag wurden die Menschenrechte erklärt und anhand von ausgewählten Beispielen diskutiert. Auch Unterschiede zwischen Migrant und Flüchtling wurden erläutert und einige Geschichten aus dem Leben eines Flüchtlings wurden vorgelesen.
Der Workshop war sehr informativ und ergreifend.

webFLL01  Am Freitag, dem 29. November 2019 fand der diesjährige „First-Lego-League Roboter- und Forschungswettbewerb“ in der WKO in Wien statt, bei dem insgesamt mehr als 150 Schülerinnen und Schüler vertreten waren.
Jedes Team musste im Vorfeld einen Roboter konstruieren und programmieren, der während des „ROBOT-Game“ selbständig unterschiedlichste Aufgaben erledigen sollte. Der zweite Teil, „das FORSCHUNGsprojekt“, richtete sich an alle Baumeister von morgen. Passend zum Thema „CITY Shaper“ suchten die Schüler ein Problem mit einem Gebäude in ihrer Gemeinde und diskutierten gemeinsam Lösungen, die sie vor einer Jury präsentieren durften. Eine weitere Kategorie, bei der Punkte gesammelt werden konnten, war das „TEAMwork“. Eine vorher nicht bekannte Aufgabe musste im Team bestmöglich gelöst werden.
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der ZNMS Großwarasdorf stellten sich diesen Herausforderungen und vertraten ihre Schule hervorragend. Erwähnenswert ist die Leistung der „Programmierer“, die insgesamt 185 Punkte erreichten und nur um 5 Punkte das Viertelfinale verpassten. Am Ende freuten sich trotzdem alle über den 9. Platz. Gratulation! 

webFLL02   webFLL03  

webOutdoortag webOutdoor 2  Mit einem Outdoortag im Keltendorf in Schwarzenbach startete die NMS Großwarasdorf am 10. September 2019 die Kooperation mit dem Naturpark Landseer Berge, der von Mitarbeiterinnen des Naturparkbüros Sankt Martin organisiert wurde.
Zu Beginn informierte Beate Steiner die Schülerinnen und Schüler ausführlich über die Arbeitswelt und das Leben, der damals dort angesiedelten Kelten. Anschließend durften sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung in den Fertigkeiten des Bogenschießens und Brotbackens üben.
Weiters wurden das Freilichtmuseum und der Museumsturm besichtigt, welche bleibende Eindrücke hinterließen.
Den Abschluss des Programms bildete eine interessante Führung mit Mag.a Katharina Schabl, einer Expertin für Vogelkunde, durch den artenreichen Wald des Naturparks Landseer Berge. Sie brachte den Schülerinnen und Schülern die Welt der Vögel näher, in dem sie u.a. ausgewählte Beispiele für Balz- und Lockrufe erklärte.
Den beiden Expertinnen gelang es, das Interesse in den vorgestellten Bereichen der Natur zu wecken.