Schitag 17 18 Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Kaisersdorf und der ersten Klasse der Neuen Mittelschule Großwarasdorf veranstalteten auch heuer wieder einen gemeinsamen Skitag, dieses Mal am Semmering. Unter der Leitung von Sportlehrern der NMS und Schilehrern gelang es den Anfängern schon bald die Pisten herunter zu fahren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Spaß und genossen den gemeinsamen Tag.

Jutta Treiber Am 5. Dezember 2017 besuchte die bekannte Autorin Jutta Treiber aus Oberpullendorf die ZNMS Großwarasdorf.
Mit dem außergewöhnlichen Bilderbuch „Die Wörter fliegen“, welches von einer demenzkranken Oma und ihrer Tochter Pia handelt, zog die vielschreibende Künstlerin ihre Zuhörer in den Bann.
Nach einer kurzen „Fragestunde“ (Wieviele Bücher haben sie geschrieben? Wie lange brauchen sie um ein Buch zu schreiben?) lernten die Kinder die Helden ihres Buches „Jonas ist weg“ kennen. Der Krimi ist so aufgebaut, dass man Seite für Seite ins Geschehen hineingeführt wird. Der 12-jährige Jonas kommt eines Tages nicht mehr nach Hause und seine Mutter Verena macht sich große Sorgen. Der Schluss wurde nicht verraten, sodass die Schülerinnen und Schüler zum Lesen angeregt werden.
Das 3. Buch aus dem Jutta Treiber vorlas, handelt von einem Kind namens Edi Dickstur. Was für ein Thema er auch immer von seinen Lehrern aufbekommt, stets handeln seine Aufsätze vom Essen. Ein lustiges Buch, das man auf jeden Fall lesen sollte.
Abschließend las die Autorin aus ihrem Buch „Der blaue See ist heute grün“. Diese Lesung der besonderen Art hat den Schülerinnen und Schülern sichtlich Spaß bereitet und sie stellten noch spannende Fragen an Jutta Treiber.

kIMG 6707  Am Donnerstag, dem 14. Dezember hat die Zweisprachige Neue Mittelschule Großwarasdorf ihre Türen für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen geöffnet. Das Interesse war sehr groß. Die Schule hat sich mit einem Vortrag für die Eltern und in verschiedenen Stationen für die Schülerinnen und Schüler mit ihren Eigenheiten und Vorzügen vorgestellt. Die Stationen reichten über E-Learning, Englische Konversation, chemische Experimente, Tamburca und Tanz bis hin zur Kreation süßer Desserts. Mit Spielen im Turnsaal endete der Besuch an der ZNMS für die Besucherinnen und Besucher, die den Aufenthalt sichtlich genossen haben.

kIMG 6699 kIMG 6705 kIMG 6708 kIMG 6711 kIMG 6713 kIMG 6714 kIMG 6721

      

Projekt X-Change Ramin Siawash, ein afghanischer Journalist, Lehrer und sogar Gründer einer eigenen Schule, besuchte am Montag, den 13. November die NMS Großwarasdorf. Eindrucksvoll schilderte der 24-jährige Flüchtling von seiner Flucht und den Gründen, die ihn zu dieser trieben.
Sowohl die Schüler und Schülerinnen der höheren Klassen, als auch das jüngere Publikum hing an Ramins Lippen, als er die Schreckenstaten der Terrorgruppen in Afghanistan schilderte. Dem Lehrkörper und den Schülerinnen und Schülern wurden auf beeindruckende Weise Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Probleme zweier Kulturen nahegebracht.
Ramins Deutschkenntnisse und auch die Tatsache, dass nicht alle Flüchtlinge in ihrem Heimatland arm und ungebildet waren, erstaunten das junge Publikum am meisten. Nach dem Vortrag bedankten sich die Schülerinnen und Schüler der NMS Großwarasdorf nicht nur mit tosendem Beifall, sondern auch mit einem kleinen Geschenk bei dem willkommenen Besucher.